Pressemitteilungen:

Witte muß jetzt handeln! „Jetzt kann sich Stadtbaurat Witte keine unzulässige Lässigkeit mehr im Umgang mit dem Interesse der Anwohner der Hauptverkehrsstraßen nach gesunden Umweltbedingungen erlauben“, so Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke. Witte müsse die Konsequenzen aus dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes, dass Anwohner stark befahrener Straßen von ihren Kommunen Schutz gegen den hochgiftigen Feinstaub einfordern können, ziehen.

09.05.2006 Ablehnung 3.Bauabschnitt Opel-Gelände Durch den vorgelegten Luftreinhalteplan sieht sich Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke in der Ablehnung des 3. Bauabschnitts Opel-Gelände / Schönfelder Strasse bestätigt. Die Kohlenstrasse und die Schönfelder Strasse seien schon jetzt die Rekordhalter in Kassel bei der NO ?2; Belastung, die eindeutig auf den Kraftfahrzeugverkehr zurückzuführen sei

19.09.2005 Ein hohes Gefährdungspotential für die Wohnqualität und die Verkehrssituation im nördlichen Wehlheiden zwischen ICE-Bahnhof und Virchowstrasse sieht Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke in der Planung für die Entwicklung des Areals um Bundesgericht und ICE-Bahnhof. Man mache dort die Rechnung bisher leider ohne den Wirt. Der Wirt sei in diesem Fall die Wohnbevölkerung in diesem Teil Wehlheidens.

16.08.2005 Ein Ende der Parkgebührenpflicht für den Parkplatz Graf Bernadotte Platz fordert Wehlheidens Ortsversteher Norbert Sprafke. Die Parkgebührenpflicht habe zu einer Parkraumverlagerung in das nördliche Wehlheiden geführt und den Parkdruck dort erhöht.

01.7.2005 Für Trägervielfalt in der Jugendarbeit im Stadtteil und eine Neuvergabe der Trägerschaft nicht gegen die Entscheidung des Stadtteils und des Ortsbeirats spricht sich Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke aus. Da kirchliche Einrichtungen der Jugendarbeit im Stadtteil ausreichend präsent seien, müsse Platz sein für ein nicht-kirchliches Angebot. mehr...

26.6.2005 Klangarten Park Schönfeld Klanggarten im Park Schönfeld installieren "Park Schönfeld bietet sich für die Installation eines Klanggartens an", so Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke. Wehlheiden greife die Initiative des Alt- Wehlheiders Prof. Walter Sons auf und lade die Initiatoren ein, Park Schönfeld als Standort für den Klanggarten zu prüfen. Der Magistrat werde aufgefordert, dieses Vorhaben zu unterstützen. mehr...

28.6.2005 Kita Friedenstraße "Magistrat, Eltern und Ortsbeirat haben jetzt die Chance, in Ruhe die Zukunft des städtischen Kindergartens in der Friedensstrasse zu planen", so Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke. Um diese Chance nutzen und die Zukunft der Kita sichern zu können, müsse die Stadt jetzt den informellen Aufnahmestopp aufheben und alle Eltern abgewiesener Kinder über die wieder bestehende Aufnahmemöglichkeit informieren. Man hätte sich im übrigen im Stadtteil eine frühzeitige Information über die Schließungsabsicht im Rahmen der Wehlheider offenen Runde zu Fragen der Kinder-, Jugend und Schulpolitik gewünscht. mehr...

02.02.2005 Mobilfunkstandorte „Als putziges und auffälliges Verhalten des Magistrats“ hat Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke die jetzt angekündigte Veröffentlichung der Mobilfunkstandorte in Kassel durch Stadträtin Janz bezeichnet. Vor Jahresfrist habe der Ortsbeirat Wehlheiden die Veröffentlichung der Mobilfunkstandorte in Wehlheiden gefordert.

12.12.2004 Herr Wett... 12.12.2004 „Ich weiß gar nicht, warum der Sack antwortet, wenn ich den Esel schlage“. Sagt Wehlheidens Ortsvorstehers Norbert Sprafke zur Stellungnahme des verkehrspolitischen Sprechers der CDU-Stadtverordneten-Fraktion Wett auf die Kritik aus Wehlheiden an Magistrat und Stadtbaurat Witte. Es sei wohl üblich geworden, dass auf die Beschlussfassung und die Meinungsbildung des Ortsbeirates zu Mobilfunkstationen in Wehlheiden, Opelgelände, Verkehrsbelastung in Wehlheiden, den Problemen in der Schönfelder Strasse, Einkaufsmarkt Wittrockstrasse, die CDU antwortet. Ansprechpartner für den Ortsbeirat sei der Magistrat, nicht die Parteien und Fraktionen.

Nichts neues aus dem Rathaus aus dem Rathaus für Wehlheiden „Der Stadtbaurat hat eine enttäuschende Vorstellung seiner Vorstellungen zur Entwicklung Wehlheidens gegeben.“ So bewertet Ortsvorsteher Norbert Sprafke den Gehalt der Ausführungen von Stadtbaurat Witte in der Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Wehlheider Vereine und Verbände. „Der Stadtbaurat hat die Chance verpasst, sich und seine Vorstellungen zu präsentieren. Die Wehlheider Bürger haben nichts verpasst, denn es gab nichts zu verpassen.“ Nun wisse jeder in Wehlheiden, dass eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Stadtteils im Rathaus nicht stattfindet.

06.12.2004 Bauwägler „Mit Schaum vor dem Mund geht der klare Verstand verloren,“ sagt Ortsvorsteher Norbert Sprafke zur Kritik des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Alfons Spitzenberg an der Beschlussfassung des Ortsbeirates Wehlheiden zu möglichen Standorten für die Bauwägler. „Diese Spitzenleistung christdemokratischer Prosa ignoriert, dass alle vier Fraktionen im Ortsbeirat Wehlheiden gemeinsam den Antrag eingebracht und beschlossen haben“. Spitzenbergs Erklärung sei der Beweis dafür, dass man nicht nur lesen können muss, sondern auch bereit und fähig sein muss, das Gelesene zu verstehen.

22.11.2004 Ortsbeiratssitzung Eine Grundstimmung, offen gegenüber den Bauwäglern, kritisch gegenüber dem Magistrat, zeichnete sich in der letzten Sitzung des Ortsbeirates Wehlheiden ab. Wenn der „Magistrat ordentlich arbeitet, willens ist, den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung umzusetzen

14.11.2004 Brötchtchentaste „Wehlheiden wird nicht der Melkesel für die Brötchentaste sein“. Dies ist die einmütige Auffassung des Ortsbeirates Wehlheiden. Deshalb hat der Ortsbeirat Wehlheiden die Änderung der Parkgebührenordnung abgelehnt.

11.11.2004 Stockplatz Der Stock-Platz soll schöner werden Aufhellende Gesichter in Wehlheiden. Wieder einmal scheint sich Wehlheider Eigensinn gegenüber dem Magistrat durchzusetzten. Nach heftigem Drängen des Ortsbeirates scheint die endlose Geschichte „Der Stock-Platz soll schöner werden“ doch noch ein gutes Ende zu finden. ...mehr

01.11.2004 Bauwägler Forderung von Herrn Holler ist ausgemachter Schmarrn "Der Magistrat hat den Auftrag der Stadtverordnetenversammlung, einen Bauwäglerplatz zu finden, der geeignet ist und...

28.10.2004 Neubau Hupfeldschule Gute Nachricht für Wehlheiden "Ein hervorragendes Beispiel für Bürgersinn und ein guter Beweis dafür, dass sich Bürgerengagement und Einmischung lohnt, " so Ortsvorsteher Norbert Sprafke, sei das ...

20.10.2004 Mobilfunkstandorte Magistrat verwirrt über eigene Antworten ? Fragen des Ortsbeirates zu Mobilfunkstandorten in Wehlheiden bleiben unbeantwortet Mit einem frechen Verwirrspiel versucht der Magistrat...

22.09.2004 Der richtige Weg Kompetenz vor Ort stärken ist der richtige Weg "Das ist der richtige Weg. Nicht nur ein Schritt in die richtige Richtung," so Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke zu den Vorschlägen ...

21.09.2004 Entwicklungskonzept Stadtteilentwicklungskonzept für Wehlheiden Ein Stadtteilentwicklungskonzept und ein Gesamtverkehrskonzept für Wehlheiden hat Ortsvorsteher Norbert Sprafke angemahnt. Der Ortsbeirat habe dies ...

08.09.2004 Baumschutzsatzung Ungerechte Gebührenordnung in neuer Baumschutzsatzung Als "Sonderbaumfällstrafrecht für Wehlheiden" kritisiert Norbert Sprafke, Ortsvorsteher von Wehlheiden, die neue Baumschutzsatzung. Es sei ...



Letzte Änderung am Dienstag, 26. Februar 2008 um 21:19:21 Uhr.



Free Web Counter
Free Hit Counter



Witte muß jetzt handeln! 09.05.2006 Ablehnung 3.Bauabschnitt Opel-Gelände