„Als putziges und auffälliges Verhalten des Magistrats“ hat Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke die jetzt angekündigte Veröffentlichung der Mobilfunkstandorte in Kassel durch Stadträtin Janz bezeichnet. Vor Jahresfrist habe der Ortsbeirat Wehlheiden die Veröffentlichung der Mobilfunkstandorte in Wehlheiden gefordert. Der Magistrat habe dies abgelehnt und mit datenschutzrechtlichen Bestimmungen und den Schutz der Betriebsgeheimnisse der Mobilfunkbetreiber begründet. Das sei umso merkwürdiger gewesen und in der Sache falsch, da die Mobilfunkstandorte von der Regulierungsbehörde veröffentlicht würden. Mehrere Aufforderungen des Ortsbeirates Wehlheiden an den Magistrat, ebenso zu verfahren, wurden vom Magistrat ignoriert. Dabei habe man sich auf eine Stellungnahme des Rechtsamtes bezogen, das später erklärte, eine solche Stellungnahme nicht abgegeben zu haben. In dieser Debatte sei Stadträtin Janz weggetaucht gewesen, obwohl sie mehrmals ebenfalls aufgefordert wurde, einzugreifen. „Jetzt fragt man sich in Wehlheiden, was es soll, wenn sich der Magistrat dafür feiert, dass er endlich nachholt, was er bisher verschludert hat. So ernst wie er vorgibt kann der Magistrat die Sorgen und Ängste der Bürgerinnen und Bürger vor der Belastung durch den Mobilfunk nicht nehmen, sonst hätten sich die Stadträte Witte und Janz anders angestellt“, so Sprafke.



28.6.2005 Kita Friedenstraße 12.12.2004 Herr Wett...